Gemeinden Silvaplana und St. Moritz: Teilrevision der Ortsplanung, Beschneiung «Hahnensee­abfahrt»

29. April 2022

Die gemeindeübergreifende Teilrevision der Ortsplanung, bestehend aus einem Generellen Erschliessungsplan «Beschneiung Hahnenseeabfahrt» wurde von den Gemeinden Silvaplana und St. Moritz im November 2018 beschlossen und an der Sitzung vom 19. April 2022 durch die Regierung genehmigt.

Mit der Teilrevision der Ortsplanung «Hahnenseeabfahrt» beabsichtigen die Corvatsch AG, die Engadin St. Moriz Mountains AG und die Gemeinden Silvaplana und St. Moritz die seit Jahrzenten bestehende Abfahrtspiste von «Gian d’ Alva» über den «Hahnensee» nach St. Moritz Bad, künftig technisch zu beschneien. Die 9 Kilometer lange Abfahrtspiste wird dadurch qualitativ deutlich verbessert und auch für weniger routinierte Skifahrerinnen und Skifahrer sicherer gemacht. Der zu beschneidende Abschnitt liegt in der Oberengadiner Seenlandschaft von nationaler Bedeutung. Zudem werden drei Objekte des kantonalen Natur- und Landschaftsschutzinventars tangiert. Aus diesem Grund wurden die Auswirkungen auf Raum und Umwelt in einem umfassenden Umweltverträglichkeitsbericht (UVB) behandelt.
Zur bestmöglichen Schonung der Landschaft werden keine Änderungen am Pistenverlauf vorgenommen. Die Beschneiung erfolgt mittels Lanzen, welche im Herbst aufgestellt und nach der Schneeperiode im Winter wieder entfernt werden. Die Beschneiungsanlagen und die Beschneiungsflächen werden im Generellen Erschliessungsplan festgesetzt.

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden