STW

Regional verankert, schweizweit aktiv

Die STW AG für Raumplanung ist eine unabhängige Dienstleisterin für Raumplanungsfragen, Projektmanagement und Beratung im Bau- und Planungswesen mit Sitz in Chur.

Wir sind in der gesamten Schweiz und im angrenzenden Ausland tätig, primär in der Ostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein.
Die regionalen Stärken und Eigenheiten sind uns bestens vertraut.

Wir kommunizieren stilsicher auf Deutsch und Italienisch.


Seit Juni 2012 ist die GIS-Plan AG ein Tochterunternehmen der STW AG für Raumplanung in Chur.

Durch gezielte Kooperationen und den Einsatz modernster Technik und Software besitzt die GIS-Plan AG optimale Voraussetzungen für kompetente Lösungen GIS-spezifischer Fragestellungen im WebGIS- und Desktop-Bereich.

News

Live stream an der Informationsveranstaltung

Dass auch in CORONA-Zeiten Informationsveranstaltungen möglich sind, bewies die Gemeinde Arosa im Dezember 2020, als die Teilrevision der Ortsplanung Hotel Vetter präsentiert wurde und von den Einwohnern von Arosa live kommentiert und diskutiert werden konnte.

Ausschnitte aus dem live streaming der Inforveranstaltung in Arosa von Ende 2020

Die Gemeinde Arosa beschritt mit ihrem live streaming der Informationsveranstaltung zur Teilrevision Hotel Vetter Neuland in der Kommunikation.

Die STW AG für Raumplanung darf die Gemeinde Arosa in der Totalrevision der Ortsplanung begleiten. Sämtliche raumplanerischen Entscheidungsprozesse bedingen einen Miteinbezug der Bevölkerung. Dass dies unter dem Regime der CORONA-Pandemie schwierig ist, versteht sich von selbst. Dass es aber dennoch möglich ist, beweist die Informationsveranstaltung zum Projekt Hotel Vetter.


Die STW AG für Raumplanung hat nun mit einem lokalen Event-Organisator ein Angebot aufgestellt für die Durchführung solcher Anlässe. Es ist wirklich toll, dass nun trotz Pandemie und trotz der Beschränkung der Teilnehmeranzahl an Informationsanlässen von Gemeinden, aktive Information für die Bevölkerung angeboten werden kann. Vorallem interessant daran ist, dass eine Interaktion möglich ist, indem die Zuhörer sich mit digitalen Werkzeugen direkt in die Veranstaltung einklinken können.

Ausschnitte aus dem live streaming der Inforveranstaltung in Arosa von Ende 2020

mehr...weniger...

STW AG für Raumplanung betreibt seit dem 1. Januar 2021 eine Zweigstelle in der Stadt Zürich

Die STW AG für Raumplanung hat am 1. Januar 2021 eine Zweigstelle in der Stadt Zürich eröffnet. Von dort aus werden die neugewonnenen Kunden und Projekte im Grossraum Zürich bis Basel und im Raum Winterthur - St. Gallen betreut. Zum Auftakt des 30-jährigen Firmenjubiläums der STW AG konnte nun ein weiterer Entwicklungsschritt getätigt werden.

Die STW AG für Raumplanung wurde im Herbst 1990 gegründet. In ihrer 30-jährigen Entwicklungsgeschichte konnten verschiedene Meilensteine erreicht werden.

Mit der Eröffnung der Zweigstelle in Zürich an der Mattengasse 27, 8005 Zürich, konnte nun zum Jubiläumsauftakt ein weiterer Meilenstein gesetzt werden. Von Zürich aus sollen die bereits bestehenden Kunden und Projekte im Grossraum Zürich, Basel, Winterthur bis St. Gallen betreut werden.

Die STW AG hält seit Anfang 2020 das Ortsplanermandat der Zürcher Gemeinde Niederweningen.

Im Hauptgeschäftssitz in Chur sind weiterhin die bisherigen Fachleute tätig, welche die bestehende Kundschaft und Projekte in Graubünden betreuen.

Der Verwaltungsrat der STW AG freut sich über die Eröffnung der neuen Zweigstelle


Mitarbeitende der STW AG im Aussendienst
mehr...weniger...

Projektwettbewerb Bahnhof Ilanz abgeschlossen.

Die STW AG für Raumplanung durfte im Auftrag der RhB Immobilien und in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ilanz/Glion einen Projektwettbewerb für den Neubau eines Bahnhofsgebäudes und Konzeption der Freiraumplanung beim Bahnhof von Ilanz vorbereiten, organisieren und begleiten. Am 12. Dezember 2020 konnte im Rahmen der Jurierung einstimmig das Siegerprojekt zur Weiterbearbeitung an die Ausloberin ermittelt werden.

Der Projektwettbewerb Bahnhof Ilanz wurde im Einladungsverfahren durchgeführt. Die eingeladenen Teams hatten den Auftrag, eine städtebaulich gut ins Ortsbild passende Bahnhofsüberbauung zu entwerfen, die nutzungsmässig, verkehrstechnisch und funktional überzeugend und nachhaltig wirkt sowie die Gestaltung des ganzen umliegenden öffentlichen Raumes miteinbezieht. Die Projektierung der behindertengerechten Postauto-Umsteigestation sollte die wichtige ÖV-Drehscheiben- und Zentrumsfunktion stärken. Zudem war ein neuer öffentlicher und fussgängerfreundlicher Platz zu gestalten. Aus den insgesamt sechs Wettbewerbsbeiträgen ging einstimmig das Projekt «Gleis 1» von Giubbini Architekten in Chur als Sieger hervor.


Die STW AG für Raumplanung durfte in enger Zusammenarbeit mit der Ausloberin – die RhB Immobilien – und der Gemeinde Ilanz/Glion die Wettbewerbsunterlagen entwickeln, den Projektwettbewerb organisieren und durchführen.

Als nächster Schritt muss die Ortsplanung der Gemeinde Ilanz/Glion im Bereich des Bahnhofs gestützt auf das Siegerprojekt aktualisiert und der rechtsgültig bestehende Quartierplan «Bahnhof» angepasst werden.

Vorstellung Wettbewerbsbeiträge und Siegerprojekt:

mehr...weniger...

Gemeindevorstand Furna beschliesst kommunales Räumliches Leitbild

Gemeinsam mit Vertretern aus der Bevölkerung hat die Gemeinde Furna, in Begleitung durch die STW AG für Raumplanung, ein kommunales räumliches Leitbild (KRL) erarbeitet. Dieses wurde am 9.11.2020 vom Gemeindevorstand verabschiedet und tritt damit als richtungsweisendes Planungsinstrument in Kraft.

Startschuss für die Erarbeitung eines KRL bildete ein Zukunfts-Workshop im Juli 2019. An diesem diskutierten Einwohnende, Zweitheimische und weitere Interessierte, moderiert durch die STW AG, über die künftige räumliche Entwicklung Furnas.

Aus dem daraus gewonnenen Gesamtbild zur wünschbaren Zukunft der Gemeinde wurde zusammen mit einer Kerngruppe das KRL entworfen. Dieses besteht aus Leitsätzen und Strategien zu verschiedenen Themen der räumlichen Entwicklung. Diese werden auf einer Leitbildkarte veranschaulicht. Die zentrale Vision lautet: «Furna etabliert sich als berglandwirtschaftlich geprägter Wohn- und Erholungsort für Einheimische, Zweitheimische und Gäste. Die Gemeinde setzt dafür auf die Stärkung und Inwertsetzung von Alleinstellungsmerkmalen und Identität. Landwirtschaft, Tourismus und lokales Gewerbe gehen Hand in Hand und können voneinander profitieren.»

Nach einer öffentlichen Mitwirkungsauflage wurde das KRL nun durch den Gemeindevorstand verabschiedet.

https://www.furna.ch/aktuelles-service/kommunales-r%C3%A4umliches-leitbild-krl/

mehr...weniger...

Gemeinde Thusis, Genehmigung der Teilrevision der Ortsplanung „Arbeitszonen und Feuerwehrübungsgelände Pantun“

An ihrer Sitzung vom 27. Oktober 2020 hat die Regierung des Kantons Graubünden die Teilrevision der Ortsplanung „Arbeitszonen und Feuerwehrübungsgelände Pantun“ genehmigt.

Mit der Teilrevision der Ortsplanung werden die bisherigen arbeitsgebietsbezogenen Nutzungsvorgaben im Zonenplan und Baugesetz vereinfacht. Dabei werden die baulichen Nutzungsmöglichkeiten und die umweltrechtlichen Einschränkungen auf die neuen Zonentypen ausgerichtet.

Mit der Revision schafft die Gemeinde ferner die nutzungsplanerischen Voraussetzungen für eine dringend benötigte bauliche Erweiterung des seit 20 Jahren bestehenden regionalen Feuerwehrübungsgeländes «Pantun».

Die Bearbeitung der Teilrevision der Ortsplanung erfolgte im Auftrag der Gemeinde Thusis durch die STW AG für Raumplanung.

Nachdem die Stimmberechtigten der Gemeinde am 20. Oktober 2019 die entsprechende Teilrevision der Ortsplanung beschlossen hatten, erfolgte nun die Genehmigung durch die Regierung.

mehr...weniger...

Lehrstelle als Zeichnerin oder Zeichner EFZ Fachrichtung Raumplanung ab dem Jahr 2021

Die STW AG für Raumplanung bietet ab dem Sommer 2021 eine Lehrstelle als Zeichnerin oder Zeichner EFZ Fachrichtung Raumplanung an.

Bist Du an einer vierjährigen Lehre als Zeichnerin oder Zeichner EFZ in der Fachrichtung Raumplanung interessiert?

Dann melde Dich mit einem kurzen Motivationsschreiben für eine zweitägige Schnupperlehre im September oder Oktober 2020 bei uns im Betrieb per Mail an benjamin.aebli@stw.swiss oder per Post an uns, damit wir dich besser kennen lernen und Fragen klären können.

Wir freuen uns auf dich.

Weitere Informationen zur Lehre findest du unter dem folgenden Link: Ausbildung

mehr...weniger...

Gemeinde Glarus Nord, Informationsvideoclips und Vorbereitung Gemeindeversammlung

Die Gemeinde Glarus Nord bereitet sich aktuell auf die ausserordentliche Gemeindeversammlung zum Beschluss der Nutzungsplanung II (NUP II) vor. In dieser Projektphase ist der Austausch mit der Stimmbevölkerung von grosser Bedeutung.

Ein neues Instrument mit dem die Gemeinde die Stimmbevölkerung betreffend der NUP II sensibilisieren möchte, sind Videoclips. Dabei wird die Nutzungsplanung als Ganzes und zentrale Themen im Speziellen beleuchtet.

Die Videoclips sollen der Bevölkerung bei der Meinungsbildung vor der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 19. September 2020 zur NUP II unterstützen.

Aktuell liegt das NUP II-Dossier bei der Gemeinde öffentlich auf und die Stimmbevölkerung hat die Möglichkeit Abänderungsanträge einzureichen.

Die Behandlung dieser Abänderungsanträge und die Schlussabstimmung zur NUP II bilden dann den Inhalt der ausserordentlichen Gemeindeversammlung von Mitte September.

mehr...weniger...

Region Plessur beschliesst Regionales Raumkonzept

Die Präsidentenkonferenz der Region Plessur hat an ihrer Sitzung vom 8. Juni 2020 das regionale Raumkonzept Plessur verabschiedet. Das Raumkonzept tritt damit als richtungsweisendes Planungsinstrument für die räumliche Entwicklung der Region in Kraft.

Die Erarbeitung eines regionalen Raumkonzepts ist eine Aufgabe aus dem kantonalen Richtplan Siedlung. Es soll die angestrebte langfristige Entwicklung der Region aufzeigen und gliedert sich in die Themenbereiche Siedlung, Verkehr und Freiraum. In einem Konzeptbericht werden Entwicklungsziele und Strategien formuliert und in einer Konzeptkarte räumlich verortet.
Die Region wurde bei der Bearbeitung des Raumkonzepts durch die STW AG für Raumplanung begleitet. Die Planungen erfolgten in enger Abstimmung mit den beteiligten Gemeinden und dem Kanton.
Mit dem Beschluss der Präsidentenkonferenz tritt das regionale Raumkonzept nun als richtungsweisendes Planungsinstrument für die räumliche Entwicklung der Region in Kraft und bildet die Grundlage für die Überarbeitung der regionalen Richtpläne.

mehr...weniger...

Gemeinde Glarus Nord, Dorfspaziergänge

Die Gemeinde Glarus Nord lädt anlässlich der Nutzungsplanung II zu Dorfspaziergängen in die einzelnen Ortschaften der Gemeinde ein. Bis dato konnten vier Dorfspaziergänge durchgeführt werden. Leider musste der für Mitte Mai geplante Rundgang durch Mollis aufgrund der bundesrätlichen Auflagen zum Schutz vor dem Corona-Virus auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Die Planungsgemeinschaft STW AG für Raumplanung und Ruumfabrigg Architekten GmbH arbeitet weiterhin mit Hochdruck an der Publikationsreihe «Räumliche Dorfbilder» und freut sich darauf, die noch ausstehenden Dorfbilder der interessierten Öffentlichkeit nach Lockerung der Massnahmen und Verbote auf weiteren Dorfspaziergängen vorstellen zu können.

Leitbildplan “Räumliches Dorfbild Mollis”

mehr...weniger...

Mandat Ortsplanung Gemeinde Niederweningen

Die STW AG für Raumplanung darf seit anfangs 2020 die Gemeinde Niederweningen in ortsplanerischen Fragestellungen beraten und unterstützen.

Im Januar 2020 hat die STW AG für Raumplanung im Kanton Zürich eine neue Kundin dazugewinnen können. Niederweningen ist eine Agglomerationsgemeinde mit rund 3‘000 Einwohnern. Sie liegt im Wehntal, direkt an der Grenze zum Kanton Aargau und ist eingebettet zwischen den Erholungsgebieten Lägern und Eggwald.
In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Gemeinde stark entwickelt. Die anhaltende Beliebtheit der Gemeinde als Wohn- und Lebensort erhöht den Druck auf die vorhandenen Bauzonenreserven.
Die Lage nahe des Flughafens Zürich trägt zur Attraktivität als Wohngemeinde bei. Die Nähe führt jedoch auch zu Fluglärmbelastung. Neben Fluglärm ist das Siedlungsgebiet entlang der stark befahrenen Wehntalerstrasse auch vom Strassenlärm betroffen.
Als Gründungsstandort der Firma Bucher-Industries besteht in Niederweningen noch heute ein grosses, kantonsübergreifendes Industriegebiet, welches im Zuge betrieblicher Veränderungen zeitgemäss weiterentwickelt werden soll.
Diese Gegebenheiten bildet eine komplexe Ausgangslage. Die verschiedenen Funktionen zu erkennen, die unterschiedlichen Nutzungsansprüche aufzunehmen und in einer nachhaltigen, transparenten und effektiven Planung umzusetzen ist eine raumplanerisch hoch interessante Herausforderung, welche die STW AG für Raumplanung mit grösster Motivation annimmt.

mehr...weniger...


Ältere News...